extruder_tp-we-70Am 27.05.2010 wurde im Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e.V. in Bergholz-Rehbrücke der neue Planetenwalzenextruder TP-WE 70/1200-M3 feierlich in Betrieb genommen.

Das Institut betreibt angewandte, technologisch orientierte Forschung und Entwicklung für die Ernährungswirtschaft und zum Erhalt der Umwelt. Für die technologische Applikationsforschung sind leistungsfähige Versuchsanlagen Voraussetzung.

Der Planetenwalzenextruder kann hervorragend für Produktentwicklungen im Bereich der Lebensmittel und Nachwachsenden Rohstoffe eingesetzt werden und bietet den höchsten Stand der Technik in dieser Kategorie. Herr Dr. Volk vom Institut stellte in seinem Vortrag daher auch das vielfältige Potenzial dieses Extruders für die Forschung der nächsten Jahre dar.

Am Beispiel der Herstellung von Malzextrudaten aus gekeimten Getreide, einer neuen Entwicklung des Institutes, wurden diese anschaulich präsentiert. Kennzeichen dieses neuen Verfahrens sind eine Reduzierung des Energiebedarfes um 50 % gegenüber der klassischen Darre, Verkürzung der Prozesszeit von 24 Stunden auf knapp 3 Minuten und die kontinuierliche Herstellungsweise.

Die erste industrielle Anwendung des neuen Malzes erfolgt in der Brauerei Landsberg. Dort wird als neuestes Produkt ein „Müllerbier“ unter Einsatz des neuen Malzes gebraut.